9/11, Medien, Uncategorized

Werbetrommel 9/11

Alle Jahre wieder. Diesmal ist nicht Weihnachten oder Ostern, oder sonst ein alljährlicher Event gemeint, nein! Der 11.  September nähert sich und wie jedes Jahr wird vermutlich der Präsident der Vereinigten Staaten, der „Supermacht“ – oder wie Dr. Daniele Ganser oder ich es bevorzugt nenne: Das Imperium – sicher wieder seine alljährliche Ansprache halten.

Auf der einen Seite, schön und gut, da es ja schlisslich der grösste Anschlag aller Zeiten war, Andererseits wird jedes Jahr die Wunde von neuem mit Salz bestreut.

Jedes Jahr wird damit von neuem wieder Werbung für den Krieg gegen den Terror gemacht. Da dieser Tag für die meisten von uns ein Trauma darstellt, merken wir nicht einmal das damit die Werbetrommel gespielt wird. Man kann dies mit der simplen Überlegung beweisen:

Du weisst noch genau wo du am 11. September 2001 warst. Ich persönlich weiss es noch und ich war damals 13 Jahre alt. Weisst du noch wann der Terroranchlag in Paris (Charlie Hebdo) war? Nein? Dann bist du nicht der einzige: Es war übrigens der 15. Januar 2015. Dieser ist weniger als 3 Jahre her, und ich weiss nicht mehr wo ich war. Natürlich darf man gerne Kommentare unten hinschreiben.

Zurück zum Thema Werbung im Krieg gegen den Terror:

Jeder Präsident seit 2001 hat seine Reden geschwungen (Ausgeschlossen Trump, der kommt erst noch). Manchmal ziemlich offensichtlich wie z.B. Bush 2002 „Wir werden die Terroristen in aller Welt jagen“, oder manchmal halt so wie Obama etwas charmanter: „Anschläge haben Charakter der USA nicht verändert“. Dies sagt er 10 Jahr nach den Attentaten. Man kann nun darüber philosophieren was genau damit gemeint ist. Für mich heisst dies: Wir Amerikaner machen so weiter wie bisher, nicht nur was die unbegrenzten Möglichkeiten angeht sondern eben auch den Krieg gegen den Terror. Man merkt das ja auch: er war der Präsident, der während seiner beiden Amtszeiten am längsten im Krieg war. Man überlege sich: Dieser Mann hat den Nobelpreis bekommen? den FRIEDENSNOBELPREIS! Was stimmt da nicht?!

Hier noch ein interessanter Artikel dazu:

Ich verspreche euch folgendes, wenn wir unsere Truppen bis ich Präsident werde nicht raus haben, wird es das erste sein was ich mache. Ich werde unsere Truppen heim bringen. Wir werden diesen Krieg beenden. Darauf könnt ihr bauen“

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Obama – der grösste Kriegspräsident der US-Geschichte http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/05/obama-der-grosste-kriegsprasident-der.html#ixzz4s1IAbqB3

Quellen:

Zitat Bush: http://www.spiegel.de/politik/ausland/bush-rede-zum-11-september-wir-werden-die-terroristen-in-aller-welt-jagen-a-213640.html

Zitat Obama: https://www.welt.de/politik/ausland/article13599051/Anschlaege-haben-Charakter-der-USA-nicht-veraendert.html

Zitat Merkel: http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-09/gedenkfeier-usa-terror/seite-2

 

 

 

 

 

Medien, Truthrap

Kilez More – Truthrapper

Da ich zurzeit etwas viel um die Ohren habe und grössere Beiträge in Arbeit und in Planung sind, möchte ich dir kurzum Kilez More vorstellen. Er sagt so ziemlich das aus, was ich fühle und denke. Den unten eingebettete Youtube Film beinhaltet ein Lied in dem es um die Meinungsmache der Medien geht.

Seine Arbeit ist erste Klasse und er lässt sich nicht so einfach unterkriegen. Der Österreicher kam ohne Label in die deutschen Charts auf Platz 30 und in der Schweiz auf Rang 58, was, wie ich finde, eine sehr gute Leistung ist, in anbetracht, dass solche Themen eher verunglimpft werden.

für mehr Informationen:

 

Update 30.08.2017

Julian Assange fand übrigens lobende Worte für Kilez More, ist zwar schon im Februar getwittert worden, allerdings finde ich es wirklich erwähnenswert:

 

Flüchtlinge

Rania’s Flucht

Rania, eine 20 Jährige Frau aus Syrien möchte aus Kobane (Syrien) flüchten. Die Aufnahmen zeigen Scenen, welche man in den ganz normalen Mainstream Medien richtiggehend suchen muss. Wenn dieses Video mehr Läute sehen würden, wäre es meiner Meinung nach etwas einfacher mit dem Thema Flüchtlinge ( Refugees ) umzugehen. Bei uns in der Schweiz heisst es oftmals einfach: „Flüchtlinge, diese wollen wir nicht. Sie erzeugen riesige Kosten und verursachen nur Probleme“.

Leider ist das Problem ein anderes, Es ist nämlich viel weiter vorne auf dem Zeitstrahl zu suchen. Den würden wir (Westen), ich nehme uns einfach alle mit rein (Imperium USA und der NATO Raum), nicht solche Kriege führen, kämen diese Menschen auch nicht zu uns und wollten für sich in Frieden ihr Leben leben. Die Ursachen für diese Kriege wird jeder selber irgendwann verstehen. Ich hoffe es zumindest, und dann wird es für die Entscheidungsträger auch mal Eng. Leider ist dieser Tag noch weit entfernt.

Nun sieh dir aber die kurze Reportage des 20 jährigen Mädchens selbst mal an und entscheide selbst wie es dir ergehen würde, wenn du an Ihrer Stelle stehen würdest. Was würdest du tun?! Gerne empfange ich auch Kommentare.

UNO

UNO-Charta

Die verschiedenen Themen, die man ansprechen muss, greifen leider sehr oft ineinander, weshalb oft ein Thema allein nicht ausreicht, um es zu behandeln. Ich versuche hier mal ein gewisses Grundgerüst mitzugeben. Dabei sollte man mehr oder weniger alle Beiträge durchlesen, oder schon ein Grundwissen mitbringen.

Die Vereinten Nationen bestehen aus 193 Ländern. Mit anderen Worten, fast die ganze Welt. Wenn man nun eine Karte auf die Welt legt und alle Länder markiert, die dabei wird, ist diese Karte blau.

Ausserdem gibt es noch eine kleinere Gruppierung innerhalb der UNO: die Ständigen Mitglieder im Sicherheitsrat. Dies haben ein Vetorecht, das leider viele Kriege oder einzelne Angriffe „legitimiert“. Ein gutes Beispiel bringt jeweils Daniele Ganser: Bei einem Einbruch auf eine Bank wird bei der Polizei ein Notruf getätigt. Der Polizeichef steht gleich neben dem Polizisten, der den Anruf entgegen nimmt und meint, das seien seine Leute. Also geschieht nichts. Genau dies passiert heute immer wieder. Die ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates sind übrigens: Die USA, Frankreich, England, China und Russland.

Die Charta beginnt folgenermassen:

Wir, die Völker der Vereinten Nationen – fest entschlossen, künftige Geschlechter vor der Geissel des Krieges zu bewahren, die zweimal zu unseren Lebzeiten unsagbares Leid über die Menschheit gebracht hat, unseren Glauben an die Grundrechte des Menschen, an Würde und Wert der menschlichen Persönlichkeit, an die leichberechtigung von Mann und Frau sowie von allen Nationen, ob gross oder klein, erneut zu bekräftigen, Bedingungen zu schaffen, unter denen Gerechtigkeit und die Achtung vor den Verpflichtungen aus Verträgen und anderen Quellen des Völkerrechts gewahrt werden können, den sozialen Fortschritt und einen besseren Lebensstandard in grösserer Freiheit zu fördern und für diese Zwecke Duldsamkeit zu üben und als gute Nachbarn in Frieden miteinander zu leben, unsere Kräfte zu vereinen, um den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren, Grundsätze anzunehmen und Verfahren einzuführen, die gewährleisten, dass Waffengewalt nur noch im gemeinsamen Interesse angewendet wird, und internationale Einrichtungen in Anspruch zu nehmen, um den wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt aller Völker zu fördern – haben beschlossen, in unserem Bemühen um die Erreichung dieser Ziele zusammenzuwirken.

So heisst es zu Beginn der UNO Charta. Man muss verstehen, das bis dahin, ein noch nie dagewesener Krieg herscht (2. Weltkrieg) und man hatte Berge von Leichen. Dies wolle man nie wieder. Die Personen, die das Unterschrieben, wussten das, und hatte es miterlebt. Nie wieder ein solcher Krieg.

Weiter heisst es, übersetzt, dass wenn ein Land ein anderes Land angreift, ist das Illegal! Dies geschieht leider immer wieder und es wird gegen die UNO Charta verstossen.

Art. 2 Abschnitt 2:
Alle Mitglieder unterlassen in ihren in ternationalen Beziehungen jede gegen die
territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.

Leider wird dieses Gesetz viel zu selten in den Medien erwähnt, so das nie oder selten Thematisiert wird, das diese Kriege Illegal sind. Es ist einfach nicht im Gespräch der Menschen, da dieses Gesesz fast vergessen gegangen ist. Würde es öfters erwähnt, so bin ich mir sicher, gäbe es mehr Konsens darüber. Stattessen werden die Nato als „Verteidiungsbündnis“ angepriesen, doch was Sie in den letzten Jahren getan haben, sind Angriffskriege.  Diese Verdrehten Wörter, täuschen die meisten, die das Lesen.

Da dies aber auch wieder ein weiterer Bestandteil des Blogs werden soll, gibts dieses Thema in einem separaten Eintrag.

– Anon –

 

Quellen:

Information, Uncategorized

Warnung, Aufgewacht!

Ich möchte euch zuersts darüber informieren, dass es kompliziert ist aufzuwachen. Man sieht auf einmal Dinge, die dir speziell vorkommen, und du frags dich: Wieso sehen das nicht mehr Menschen?! Dazu habe ich ein gutes Youtube Filmchen:

Es ist etwas lange gerate, allerdings beschreibt der Cyperphilosoph sehr schön, was ich ebenfalls empfand und immer noch empfinde.

Das Thema Propaganda, Lügenpresse und im speziellen „Fakenews“ ist nicht erst seit Donald Trumps Wahlkampf bzw. dessen Gewinn ein Fakt. Es zieht sich auf fast alle Themen, welche in den Mainstream Medien behandelt werden (siehe verlinktes Video). In diesem Blog möchte ich allerdings mehr oder weniger über die Kriege und dafür geschaffene Propaganda berichten oder besser gesagt aufklären. Zumindest versuchen.

Bei diesen Themen wird man oft diffamiert (Erklärung) und/oder als Verschwörungstheoretiker oder andere unüblichen Begriffe benannt, was leider viele irgendwann abschreckt und diese Themen so leider nie in der breiten Bevölkerung diskutiert werden. Eines das ich hierbei erwähnen möchte ist der Anschlag von 9/11.

Grundsätzlich werde ich in verschiedenen Einträgen folgende Begriffe thematisieren: Die UNO Charta; Die Rolle der Massenmedien und deren Progpaganda & das Framing; Lobbies; Imperium USA; Vergleich USA-Russland und warum der Russe der „Böse“ ist.

Ich freue mich natürlich auch auf Komentare und vorschläge. Teilt, wenn ihr der selben Meinung seid.
– Anon –